2018

Deutscher Voltigierpokal 2018 der L-Gruppen

Sichtungserfolg

 

An den vergangenen Wochenenden nahm unser 1. Team an den Sichtungen für den Nachwuchsförderpreis teil. Die 10 besten Mannschaften aller Qualifikationen werden beim Finale der westfälischen Juniormeisterschaft Anfang Juli in Paderborn starten. Das Team bestehend aus Shirin Ventker, Corinna Kötter, Nell Gardlo, Tessa Utaut, Sarah Kruska, Marie Zeiser und Malisa Benninghoff konnte auf ihrem Pferd Stanley bei allen drei Sichtungen eine sehr ordentliche, und sich in der Ausführung steigernde, Pflicht zeigen. Trotz einiger kleiner Fehler in der Kür reichte es am Ende in Havixbeck für den 1. Platz, in Ahaus für den 3. Platz und in Lippstadt für den 4. in der 2. Abteilung von insgesamt 18 angetretenen Teams. Die Trainerinnen Lisa Trabhardt und Lisa Danisch waren sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Voltigiererinnen. Das Ziel, das Finale zu erreichen, ist somit zum Greifen nahe. Jetzt heißt es Daumen drücken!

Trainingswochenende

An einem Februarwochenende legten wir ein intensives Trainingswochenende ein um uns bestmöglich auf die Saison vorzubereiten. Denn die Voltigiererinnen müssen nun doppelten Einsatz zeigen, denn unser Manni fiel nach einem Sehnenschaden für eine lange Zeit aus und wir konnten erst im Januar ganz langsam wieder mit ihm gemeinsam Trainieren.

Wir sind am Samstag nach Rheine zu einem tollen Kürlehrgang bei Tanja Dienstbier, der uns bestätigte, dass wir mit unserer Kür auf einem guten Wege sind.

Zum Thema Pflicht hat Jan-Hendrick Wagner mit uns an den Schwüngen so wie an der Fahne gearbeitet. Wir konnten von beiden Trainingseinheiten viel mitnehmen!

2017

Zu Gast im Seniorenzentrum

Unsere Minis haben die Bewohner des Seniorenzentrum 3 Eichen aus Lotte besucht und haben sie mit ihrer Kür verzaubert.

Alle Beteiligten hatten viel Freude an der Aufführung.

R&F Lengerich Mannschaft 2 gewinnt Gold bei der Volksbanken-Nachwuchs-Trophy 2017

Mi., 18.10.2017

 

 

Die siegreiche Mannschaft 2 des Reit- und Fahrvereins Lengerich vorgestellt von Malisa Benninghoff und Sarah Kruska. Foto: Malisa Benninghoff

 

Lengerich - 

Sehr erfolgreich war am Sonntag der R&F Lengerich beim Voltigierturnier des ZRFV Mettingen. Mit zwei Teams, zwei Duos und zwei Einzelvoltigiererinnen waren die Lengericher vertreten. Dabei durfte sich die Mannschaft 2 über den Sieg bei der Nachwuchstrophy 2017 freuen.

 

 

Sehr erfolgreich war am Sonntag der R&F Lengerich beim Voltigierturnier des ZRFV Mettingen. Mit zwei Teams, zwei Duos und zwei Einzelvoltigiererinnen waren die Lengericher vertreten. Dabei durfte sich die Mannschaft 2 über den Sieg bei der Volksbanken-Nachwuchstrophy 2017 freuen.

Die 3. Mannschaft hat in der Schrittprüfung vorbildlich geturnt. Kurzfristig durften die Mädchen auf dem Pferd der Mettinger voltigieren und belegten damit sogar Platz eins. Geturnt haben Carolin Soestmeier, Sarah Morgret, Alexandra Brockmann, Johanna Hermann und Lena Morget.

Die Doppelteams Natalie Arnell und Maike Trautmann sowie Neueinsteigerin Kiah Altenhoff und Lena Morget zeigten auf dem Holzpferd eine Showkür, mit der sie die Ränge zwei und vier erreichten.

Die Nachwuchseinzelvoltigiererinnen Nell und Neueinsteigerin Lillith Gardlo traten bei der Trophy-Prüfung an. Sie turnten auf dem Pferd Leo ihr Pflichtprogramm im Galopp sowie ihre Kür im Schritt und zeigten als Zusatz ein Bodenturnprogramm. Trainiert und vorgestellt wurden sie von Malisa Benninghoff und Corinna Kötter. Die beiden schlugen sich im Vergleich mit teilweise deutlich älteren Voltigiererinnen sehr gut und erreichten Platz drei und sieben. Nele Niemeyer konnte nicht an den Start gehen, sicherte sich aber in der Platzierung der Nachwuchstrophy durch ihre vorherigen Erfolge Platz fünf.

Team 2 bestehend aus Alisha Ventker, Kira Neier, Henrike Lindemann, Maike Trautmann, Nell und Lillith Gardlo gewann mit Pferd Leo nicht nur die Prüfung in Mettingen, sondern durfte sich auch über den Gesamtsieg der Volksbanken-Nachwuchstrophy 2017 freuen. Trainiert und vorgestellt wurde die Mannschaft von Malisa Benninghoff und Sarah Kruska. Die Lengericher Mädchen haben somit ihr Saisonziel erreicht und freuen sich nun auf die Einlösung des Gutscheins über einen Lehrgang bei Janna Espeter, langjährige Voltigiererin und Trainerin des VV Metelen. Das Team gönnt sich nun keine Pause, sondern wird am 11. November in Sprakel an den Start gehen und dort die Saison beenden

Nachtbarschaftsturnier in Ladbergen

Lengericher Voltigiererinnen triumpfieren
 
am vergangenen Wochenende waren die Voltigiererinnen des Reit- und Fahrverein Lengerich zahlreich auf dem ladberger Voltigierturnier vertreten. Das 2. Team aus Lengerich ging mit Lisa Trabhardt an der Longe und unter der Leitung von Malisa Benninghoff in der Schritt-Galopp-Prüfung an den Start. Die Voltigiererinnen: Alisha Ventker, Henrike Lindemann, Kira Neier, Maike Trautmann, Lillith Gardlo, Finja Niemeyer und Nele Niemeyer turnten auf dem Pferd Leo. Es ist für das Team der letzte Start vor dem Finale der Volksbanken-Nachwuchs-Trophy 2017 des Kreis Steinfurt. Die Voltigiererinnen waren bei diesem Start wieder besonders Kürstark und konnten mit einer sauberen Gesamtleistung den 2. Platz für sich entscheiden. Nun schaut das Team gespannt auf das Finale, das am kommenden Sonntag in Mettingen ausgetragen wird.
 
Ebenfalls sieht die 11 jährige Nell Gardlo dem Finale, der Volksbanken-Nachwuchs-Trophy 2017, im Einzelvoltigieren entgegen. Traniiert und vorgestellt wurde Nell in Ladbergen von Malisa Benninghoffund Corinna Kötter. Mit dem Pferd Leo hat sie einen zuverlässigen Teampartner. Sie konnte die Richterin mit einer starken Pflicht und einer souveränen Kür überzeugen, so dass sie den 2. Platz in einem voll besetzten Starterfeld belegen. Mit Nell liefen Lillith Gardlo, die sich bei ihrem ersten Einzel-Start ins Mittelfeld der Platzierung turnen konnte, Nele Niemeyer und Celina Hagemann ein, die Platz 8 und 9 erreichten. Alle Mädchen lieferten eine saubere Leistung ab.
 
Die Kleinsten liefen im Team zu dem Thema "Oktoberfest ein". Im Dirndl entzückten die 9 Mädchen Zuschauer und Richterin. Es turnten: Nina Luft, Marla Sommavilla, Lea Peters, Laura Marleen Becker, Neele Rodenfeld, Lisann Wiethölter, Angeli Pernizki, Viktoria und Katharina Kipp. Sie erturnten sich Platz 3 unter der Longenführung und Leitung von Marie Zeiser und Shirin Ventker. Sie turnten auf dem Pony Curly.
Team 1 der Voltigierabteilung Lengerich und die Doppelvoltigiererinnen Corinna Kötter und Marie Zeiser siegten in den Show-Prüfungen auf dem Holzpferd. Sie brachten das Publikum mit einer beeindruckenden Leistung zum staunen und jubeln. Direkt hinter Corinna und Marie erturnten sich Maike Trautmann und Natalie Arnell den 2. Platz mit dem Thema "Piraten"

Deutscher Voltigierpokal-Wir wären gern dabei gewesen!

In Folge unserer diesjährige Erfolge wurde das Team 1 zum deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen eingeladen. Wir sind überstolz und hätten uns die Teilnahme unendlich sehr gewünscht. Leider kam eine Sehnenverletzung bei unserem Manni dazwischen und hat  einen Strich durch unsere Planungen gemacht.

Da wir kein Pferd haben, das als Ersatz für Manni laufen könnte, müssen wir nun leider auf unsere Teilnahme an diesem Ereignis verzichten.

Wir hoffen, dass Mannis Genesung schnellst möglich verläuft und wir bald wieder mit unserem Herzenspferd gemeinsam trainieren dürfe

2. Sichtung Clarholz

Team 1 startete auf der 2. Sichtung für den Nachwuchsförderpreis der L-Gruppen in Clarholz  und belegte mit der Note 5,99 Platz 2. Das bedeutet für die Mannschaft die erste Aufstiegsnote der Leistungsklasse M*. Insgesamt gingen in dem Starterfeld 12 Mannschaften an den Start, die in zwei Abteilungen gewertet wurden.

Es voltigierten Malisa Benninghoff, Sarah Kruska, Marie Zeiser, Corinna Kötter, Shirin Ventker, Tessa Utlaut und Nell Gardlo auf dem Pferd Stanley, longiert und vorgestellt von Lisa Bollmann und im Training unterstützt von Lisa Danisch.

Das Team freut sich nun auf die nächste Sichtung im Juni in Lüdinghausen und hofft auf die Teilnahme am großen Finale des Nachwuchsförderpreis der L-Gruppen im Juli in Büren.

1. Sichtung in Südlohn Oeding

Unser Team 1, vorgestellt von Lisa Bollmann und trainiert von Lisa Danisch, ging am vergangenen Wochenende mit Manni zu ihrer ersten Sichtung in Südlohn-Oeding an den Start. Dies war das erste Qualifikationsturnier für den den Nachwuchsförderpreis der L-Mannschaften. Alle waren aufgeregt und gespannt wie sich das Team im Vergleich zeigen würde.
 Shirin, Coco, Theresa, Nell, Tessa, Marie und Molle konnten sich mit einer Endnote von 5,59 den vierten Platz sichern. Das Team bereiteit sich nun auf den nächsten Start im Mai in Clarholz Lette vor und hofft an die guten Leistungen anknüpfen zu können.

 

Start in Borgholzhausen mit guten Aussichten

Am Samstag den 11.03.2017 fand in Borgholzhausen der alljährliche Saisonstart der Voltigierer des Umkreises statt. Auch das 1. Team der Lengericher Voltigierer nahm an dem Wettkamp teil. Die Voltigiererinnen auf ihrem Manni und waren sehr zufrieden mit seinen Leistungen. Trainiert und vorgestellt wird die Gruppe von Lisa Danisch und Lisa Bollmann. Um gut vorbereitet in die Saison zu starten hat das Team den Start in Borgholzhausen als Trainingswettkampf genutzt. Im Pflichtprogramm konnte sich die Mannschaft gut gegen die 11 Mitstreitergruppen durchsetzen und erreichte den 3. Platz. Die Aussichten in diesem Jahr an den Qualifikationsturnieren für den Nachwuchsförderpreis des Landesverband NRW teilnehmen und mithalten zu können, stehen für die Mannschaft gut.
Für Nell war der Start in Borgholzhausen ganz besonders aufregend, denn die 9 jährige nahm an ihrem ersten Einzel-Qualifikationsturnier teil. Sie ging mit weiteren 9-14 jährigen an den Start und bemüht sich um die Teilnahme an dem Finale des Children-Einzel-Wettbewerb des Landesverband NRW. Die Teilnahme entscheidet sich nach mehreren Qualifikationsstarts, kurz vor dem Finale, wenn die 5 besten Teilnehmer der Mädchen feststehen. Trainiert und vorgestellt wurde sie in Borgholzhausen von Malisa Benninghoff und Lisa Bollmann auf dem Pferd Stanley.

Saisoneröffnung in der Turnhalle

Die Saison wurde für uns mit einem Movie-, und Holzpferde-Turnier in Volmerdingsen und einem Holzpferde-Turnier in Metelen eröffnet.

In Volmerdingsen sind Natalie und Maike im Doppel auf dem Holzferd an den Start gegangen, sowie Natalie, Maike und Nell im Trio.

Die erste Mannschaft machte zum ersten Mal Bekanntschaft mit einem Movie und die Mädels stellten fest, dass das Turnen auf dem beweglichen Holzpferd viel Spaß macht und gar nicht so schwer war wie erwartet. Gerne turnen die Mädchen wieder auf dem Movie.

 

In Metelen gingen Natalie und Maike wieder im Doppel an den Start und auch das Trio, bestehend aus Maike, Natalie und Nell, trat gegen die Konkurrenz an. Diesmal wagten Nell und Maike sich spontan entschlossen noch im Einzel an den Start und befanden sich in einem guten Mittelfeld, auf Platz 6 und 8, bei der Platzierung.

Die Mädels vom Team 1 zeigten ihre Bockkür. Auf hohem Niveau turnte das Team mit einer tollen Ausführung und sicherte sich somit die goldene Schleife mit Abstand.

2016

Lange haben wir nichts von uns hören lassen...das liegt daran, weil viel bei uns los war.

 

Die 2. Mannschaft hat auch in der 2. Saisonhälfte, mit Lisa und Molle als Trainerinnen und Leo als Pferd, fleißig Punkte für die Nachwuchs-Trophy gesammelt und konnte bei unserem Heimturnier in der Platzierung einen knappen 3. Platz belegen.  Als Abschluss der Saison startete die Gruppe in Voxtrup und zeigte dort nochmal besonders gute Leitungen bevor es in das Wintertraining ging.

 

Kurz vor unserem Heimturnier entstand in unserer Voltigierabteilung eine Gruppe aus jungen Einzelvoltigierern die in diesem Jahr schon ihre ersten Turnierstarts absolvieren durften und sich dabei als sehr stark erwiesen.

 

Die erste Mannschaft durfte ihre ersten Turnierstarts mit dem neuen Pferd Stanley alias Manfred und Lisa als Trainerin absolvieren und freut sich riesig in Voxtrup die Erhaltungsnote erreicht zu haben um im kommenden Jahr in der LK L durchstarten zu können.

 

Als Jahresabschluss hat am vergangenen Wochenende die Nicolausfeier des Reitvereins gedient, bei der die erste Mannschaft zeigen konnte, worauf die Gruppe so lange hingearbeitet hat. Die Nachwuchs-Einzelvoltigiererinnen haben ebenfalls einen Turnierausschnitt zu dem Thema Wintertraum gezeigt und auch die Nachwuchsgruppe mit unsere Kleinsten hat zum Thema Wintertraum eine Kür geboten.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Voltigiererinnen ein gutes Wintertraining, und allen Voltigierbegeisterten, unseren Sponsoren und Unterstützern eine schöne uns besinnliche Weihnachtszeit mit einem anschließendem guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 

 

 

 

 

Mit Mannschaftsgeist zum Erfolg

Stolz waren die Minis des R&F Lengerich, als sie bei der Siegerehrung für die erbrachten Leistungen ausgezeichnet wurden.

Stolz waren die Minis des R&F Lengerich, als sie bei der Siegerehrung für die erbrachten Leistungen ausgezeichnet wurden. Foto: Anika Leimbrink

Lengerich - 

Akrobatische Übungen auf dem Pferderücken, untermalt von passender Musik. Zusammenhalt und Teamgeist für eine gute Mannschaftsleistung rundum den Teampartner Pferd. Dieses Bild zeigte sich auf dem Voltigiertag des Reit- und Fahrvereins Lengerich.

          

„Die Resonanz ist wirklich super“, freute sich der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Lengerich, Robert Heitmann, und fügt anerkennend hinzu: „Das hat die Voltigierabteilung unseres Vereins hervorragend auf die Beine gestellt.“ Dabei feierte die ihre Turnierorganisatorische Premiere. Mit Erfolg, denn von Nah und Fern reisten die Teilnehmer an und erfreuten sich an einer festlich geschmückten Reithalle und besten Bedingungen. „Kaum einer von unserem Organisations- und Helferteam hatte Vorerfahrungen im Hinblick auf solche eine Veranstaltung. Umso toller ist es zusehen, wie hier alle zusammenhalten“, strahlt eine überglückliche Marlisa Benninghoff vom Organisationsteam.

Sie hatte noch mehr Grund zum strahlen, denn als Vereinstrainerin feierte sie mit Trainerkollegin Lisa Bollmann und den Voltis aus Lengerich einige Erfolge. Die L-Mannschaft mit Malisa Benninghoff, Shirin Ventker, Marie Zeiser, Tessa Utlaut, Theresa Gemke, Nell Gardlo startete nach langer Turnierpause erstmals wieder. Umso größer der Stolz, dass nach Trainer- und Pferdewechsel die Mannschaft sofort wieder ihr Können zeigen konnte und den Sieg einfuhr. Trainerin Lisa Bollmann war sichtlich gerührt über den Erfolg. Gemeinsam mit ihr blickt die L-Mannschaft nun auf die Wintersaison, in der die Mannschaft hart weitertrainiert, um sich und Neupferd Stanley noch mehr Sicherheit zu geben.

Sicher präsentierte sich auch die zweite Voltimannschaft aus Lengerich. Alisha Ventker, Henrike Lindemann, Kira Neier, Maike Trautmann, Jolin Büttner, Antonia Brockmann, Finja Niemeier, Nele Niemeier, Lillith Gardlo starteten mit ihren Trainerinnen Marlisa Benninghoff und Lisa Bollmann in der Volksbank-Nachwuchs-Trophy und überzeugten das Richtergremium. Schlussendlich reichte es hier für Rang drei. Der Sieg ging an den Reitverein Recke mit Trainerin Stefanie Baumann und Pferd Don Luca. Nach den Stationen Bodenturnen mit Rolle, Handstand und Radschlag und den Pflicht- und Kürübungen im Galopp-Schritt-Schritt standen 5,34 Punkte für das Team zu Buche. Silber ging an die Hopsten Juniors mit Trainerin Lena Marie Schomakers und 5,25 Punkten.

Im Einzelvoltigieren brillierten die Jüngsten. Nele Niemeier, die jüngste Einzelstarterin und Mitglied beim R&F Lengerich siegte in der Schrittprüfung, gefolgt von ihren Vereinskolleginnen Emma Luft und Celina Hagemann. In der Galoppp-Schritt-Bodenstation der Nachwuchsvoltigierer siegte Theresa Brinkmann vom RV Recke vor ihrer Vereinskollegin Hannah Kruse. Nell Gardlo aus Lengerich sicherte sich Rang vier.

Ein weiterer Leckerbissen für die Zuschauer stellte die Showkür der Doppelvoltigierer dar. Hier ging der Sieg an das Duo vom Haus Getter mit Saphira Blüme und Jule Tiggemeier. Lengerich platzierte sich Marie Zeiser und Theresa Gemke auf dem Silberrang.

Die Turnierluft weht auch am kommenden Wochenende noch durch die Reithalle des Reit- und Fahrvereins Lengerich. Denn dann findet das jährliche Novemberturnier statt, zu dem mehr als 500 Nennungen eingegangen sind. Sicherlich zeigt sich dann auch der ein oder andere Voltigiersportler im Sattel dem Richtergremium.

       

Voltigieren: R&F Lengerich Nachwuchs-Trophy als Höhepunkt

Akrobatisch anmutend: Der Voltigiersport steht am kommenden Samstag beim R&F Lengerich im Mittelpunkt.

Akrobatisch anmutend: Der Voltigiersport steht am kommenden Samstag beim R&F Lengerich im Mittelpunkt. Foto: Anika Leimbrink

Lengerich - 

Voltigieren – die akrobatisch anmutenden Turnübungen auf dem Pferderücken findet sich auch beim Reit- und Fahrverein Lengerich im Angebot. Am Samstag richtet der Reit- und Fahrverein dafür einen eigenen Voltigiertag aus. Voltigiersportler von Nah und Fern haben ihre Teilnahme bestätigt.

               

Eine Woche vor dem jährlichen November-Reitturnier des R&F, bei dem sich traditionell die jungen Nachwuchsreiter in Aufbauprüfungen präsentieren können, bietet der Lengericher Reitverein den Voltigierern die Möglichkeit, Turnierluft zu schnuppern. Das Prüfungsangebot ist dabei breitgefächert und hält für fast jeden Teilnehmer etwas bereit. Für die Kleinsten gibt es Kostümprüfungen. Die Fortgeschrittenen Einzel- und Mannschaftsvoltigierer stellen ihr Können in Pflicht- und Kürprüfungen unter Beweis. Ebenso wird es als Prüfung mit besonderem Spaßfaktor das Voltigieren auf dem Holzbock geben. Hier haben die Teilnehmer die Chance in vielfältiger Art und Weise ihrer Übungen in einer Kür zu präsentieren.

Als besonderen Anreiz für junge Nachwuchs-Voltis richtet der Verein in diesem Jahr die Volksbank-Nachwuchs-Trophy mit aus. Trainerinnen und Trainer des Kreises Steinfurt haben den Wettbewerb ins Leben gerufen, um damit gezielt junge Nachwuchsvoltigierer anzusprechen. In Lengerich findet nun das Finale der Trophy statt, die in drei Prüfungen ausgetragen wird. Zum einen für die Gruppen, dann für die Einzelvoltigierer sowie auch für die Longenführer. Um am Finale teilnehmen zu können mussten die Sportler im Vorfeld zwei Turnierstarts in der Qualifikationsreihe der Trophy absolvieren. Die dort erzielten Noten ergeben mit der im Finale erzielten Note die Wertungsentscheidende Endnote. „Die Trophy findet in 2016 das erste Mal statt und bietet für die Nachwuchsvoltigierer aus dem Kreis Steinfurt eine Plattform, ihr Talent unter Beweis zu stellen“, erklärt Marlisa Benninghoff, Mitglied des Komiteeteams der Nachwuchstrophy sowie Voltigiersportlerin und Trainerin beim Gastgeber Lengerich. Dort laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, damit am kommenden Samstag für Sportler, Zuschauer und natürlich die Vierbeiner alles optimal vorbereitet ist.

 

Zeitungsartikel aus der WN, geschrieben von: Anika Leimbrink

Alle Jahre wieder....Brunnenfest 2016

Auch in diesem Jahr  die Mädchen der Voltigieabteilung wieder aktiv am Geschehen des Brunnenfest beteiligt. Unser Nachwuchs, die Mittwochsgruppe, zeigte zu dem Thema Prinzessinnen eine Kür. Für viele der Mädchen war es der aller erste Auftritt, der Stolz war ihnen ins Gesicht geschrieben. 

Unser frisch entstandenes Doppelpaar, bestehend aus Nell und Emma, den jüngsten Mitgliedern der ersten Mannschaft, zeigte eine selbst aufgestellte Kür, die sich durch Eleganz, Körperspannung und Ehrgeiz auszeichnete. Es folgte die 2. Mannschaft mit ihrer Showkür von Horses and Dreams zu dem Thema Tinkerbell. Die aus 10 Mädels bestehende Gruppe gibt zurzeit vollgas und befindet sich in den Vorbereitungen für die 2. Saisonhälfte, in der sie weiterhin Punkte für de die Volksbanken-Nachwuchs-Trophi sammeln werden. 

Auf hohem Niveau zeigen Coco und Marie ihr beeindruckende Showkür mit der sie schon zahlreiche Showwettbewerbe gewonnen haben. Als Höhepunkt stand die erste Mannschaft mit ihrer Kür zu dem Thema Actiongirls bereit. Zum Einlaufen kam es jedoch nicht mehr, weil der Platz von einem ungeheuerlichen Regenschauer überwältigt wurde und der Auftritt abgebrochen werden musste. 

Nächstes Jahr wieder... :-)

Manfreds erstes Turnen

Am Wochenende (24.04.16) sind wir mit unserem Manni nach Borgloh gereist. Es war sein 2. Ausflug und sein erstes Turnier, wir waren alle ganz aufgeregt, wie er sich dort präsentieren würde. Und waren sehr erfreut, denn nachdem er sich ein bisschen umgeschaut hatte, war er erstaunlich entspannt in dem Tumult.  Mit Peggys Unterstützung an der Longe und Molle, Marie und Coco als Voltis, hat er sich bei  seinem ersten Start souverän gezeigt und somit eine tolle Rückmeldung und einen wunderbaren ersten Platz erreicht.

Wir sind sehr stolz auf unser Mammut :)

 

Die einzige die an diesem besonderen Ereignis gefehlt hat, war Lisa, die gerade noch in Neuseeland herumreis, aber schon ganz bald wieder bei uns ist.

Wir freuen uns auf DICH!!!!

 

Ein toller Start in die Saison und ein sportliches Wochenende!

Ein toller Start in die Saison und ein sportliches Wochenende!
Am 5.03.16 war die 1. Mannschaft der Voltigierabteilung des R u F Lengerich zu Gast bei der 26. Sportschau in Lengerich. Die Mädchen: Malisa Benninghoff, Marie Zeiser, Theresa Gemke, Corinna Kötter, Shirin Ventker, Tessa Utlaut, Caja Luft, Emma luft und Nell Gardlo zeigten eine hoch hinaus geturnte Kür. Besonders haben die 3 Nachwuchsvoltigiererinnen Caja Luft, Emma Luft und Nell Gardlo geglänzt, die sich innerhalb von kürzester Zeit in der Mannschaft einfanden und sehr schnell lernten auf hohem Niveau zu turnen.
In diesem Jahr wird erstmalig die Volksbanken-Nachwuchs-Trophy 2016 des Kreisreiterverband Steinfurt durchgeführt. Um an dem Finale teilnehmen zu können, müssen die Voltigierer/ innen im laufe des Jahres Punkte in einer bestimmten Prüfung sammeln, die aus dem üblichen Pflicht und Kürprogramm besteht und als Zusatzleistung ein Turnprogramm am Boden erfordert.
Am 6.03.16 sind die Einzel-Nachwuchs-Voltigiererinnen Tessa Utlaut und Shirin Ventker und die 2. Mannsschaft der Voltigierabteilung Lengerich auf dem Turnier des RV. Westerkappeln an den Start gegangen um Punkte für die Voltigierabteilung zu sammeln.
Die Mannschaft ging in neuer Formation mit den Voltigirerinnen: Alisha Ventker, Henrike Lindemann, Maike Trautmann, Kira Neier, Jolin Büttner, Antonia Brockmann, Finja Nimeier, Nele Niemeier und Lillith Gardlo an den Start. Trainiert und Vorgestellt wurden die Voltigiererinnen von der Trainerin Malisa Benninghoff, auf dem Pferd Leo. Die Gruppe turnte ihr Pflichtprogramm erstemals anteilig im Galopp und zeigte sich dabei schon recht sicher. Gerade bei dem Bodenprogramm konnten sich einge der Mädchen hervoragende Noten erturnen. Die Mädchen erreichten Platz 3 und durften so ihre ersten Punkte für die Volksbank-Nachwuchs-trophy 2016 mit nach Hause nehmen.
Die Einzelvoltigiererinnen Tessa Utlaut und Shirin Ventker zeigten, auf dem Pferd Eddy mit Simone Adämmer an der Longe, wie gewohnt ein souverän geturntes Programm. Tessa stellte ihren Kampfgeist und ihre Professionalität unter Beweis als sie trotz eines kleineren Unfalls in der Kür, für das Bodenprogramm einläuft und ergatterte so Platz 2 für sich. Shirin  durfte sich über den ersten Platz erfreuen.

2015

Erstehilfe-Kurs für die Trainerschaft

Wir Trainer haben "den heiligen Samstag", wie es unser Referendar zu sagen Pflegte, "geopfert" um einen gemeinsamen Erste Hilfe-Kurs zu machen. Zusammen mit Teilnehmern des TVL haben wir die Grundregeln der Ersten Hilfe besprochen und teilweise wiederholt.

 

Um auch unseren jungen Teammitgliedern zu vermittelt , wie wichtig es ist bei Unfallsituationen ist, zu wissen was der einzelne tun kann, haben nicht nur die Trainer, sondern auch die Helfer an diesem Kurs teilgenommen.

 

Das Nike-Prinzip: "Just do it" wird uns sicher allen in Erinnerung bleiben und "wir sind uns alle einig", dass es wichtig ist in der Erstenhilfe auf dem aktuellen Stand zu bleiben :)

Ein goldener Samstag

Am letzte Oktoberwochenende waren wir in Ladbergen auf dem Turnier.

Die 2. Mannschaft durfte dankenswerter Weise auf Capriccio, dem Pferd der ladberger starten. Die Mädchen der Mannschaft gingen in der Prüfung Schritt-Schritt Maxi an den Start und turnten eine souveräne Pflicht, auf dem fremden Pferd. Auch die Kür turnten die Mädchen erstaunlich sicher und somit konnten sie in der Siegerehrung Platz eins für sich ergattern. Für einige der Voltigiererinnen war es der erste Turnierstart: Der stolz und die Freude über den Sieg war ihnen in ihren Gesichtern abzulesen.

Corinna und Marie brachten die Zuschauer mit ihrer Showkür im Doppelvoltigieren zum zittern. Mit dem Thema: "Kinderriegel- Milch und Schokolade" turnten die beiden wie immer sehr hoch und ließen somit die Zuschauer den Atem anhalten. Eine Mischung aus Spaß, fetziger Musik und einer turnerischen Höchstleistung ließ die beiden mit Abstand auf dem ersten Platz landen.

Alle guten Dinge sind  ja bekanntlich 3...So trat auch die 1. Mannschaft aus Lengerich mit einer Showkür an. Die 8 Voltigiererinnen liefen in einer Neukonstellation, unter dem Thema Dschungelbuch ein. Obwohl die Kür im Turnierzirkel mit einigen kleineren  Schwierigkeiten bestückt war, siegte auch diese Mannschaft. Somit konnten alle lengericher Teilnehmer an diesem Wochenende mit einer goldenen Schleife nach Hause gehen.

Abschied...auf Zeit...

Liebe Liesel,

 

wir werden dich alle sehr vermissen!!!! Aber das weißt Du inzwischen sicherlich :)

wir werden uns bemühen, motiviert und ehrgeizig trainieren um Dich mit unseren Fortschritten beeindrucken zu können wenn Du wieder da bist.

 

"Gott sei Dank funktioniert Whatss app auch in Neuseeland" (Kira) und wir können Dir immermal wieder Updates schicken um Dich auf dem Laufenden zu halten ^^

 

Mach es gut, sei fleißig und hab Spaß!!!

 

Wir warten auf Dich

 

 

 

Deine Voltis

Ferienübernachtung mit anschließendem Tag der offenen Tür

Wir haben ein spitzenmäßiges Wochenende hinter uns. Unsere gemeinsamen 2 Tage im Rahmen der Volti-Ferien-Übernachtung lagen ganz im Zeichen unseres Sports und jeder Menge Spaß.

20 Voltikinder, Lisa, Molle, Natalie und unsere großartigen Unterstützerinnen Shirin und Chantal, haben von Samstag auf Sonntag, im Campingstyle in der Reithalle übernachtet.

Am Samstagnachmittag begann unsere Ferienübernachtung mit einem gemischten, gemeinsamen Training, gefolgt von einem üppigen Abendessen vom Grill. Das Abendprogramm bestand aus einer Really, bestehend aus amüsanten Staffellaufaufgaben, die unsere beiden Teams mit Bravour gemeistert haben.

Am Lagerfeuer wurde Stockbrot gebacken und der ein oder andere Witze erzählt. Bevor sich die Gruppe dann in die Reithalle zu ihrem Schlafgemach begab, stand noch eine besondere Überraschung auf dem Programmpunkt. Natalie hat mit ihrem Team eine Feuershow gespielt, bei der die Kinder gebannt zuschauen durften.

Der Sonntag hielt ein Chaosspiel für die Voltis bereit, bei dem die Gruppen Aufgaben  lösten. Anschließend gab es eine Generalprobe für den Nachmittag, an dem die Kinder einen Auftritt bei dem tag der offenen Stalltür hatten. Natürlich durfte auch in diesem Jahr der Wasserspaß nicht z kurz kommen.

 

Das Highlight des Tag der offenen Tür war, dass Manni mit Molle seinen ersten öffentlichen Auftritt vor Publikum hatte und diesen, für uns , Traumhaft gemeistert hat. Bilder findet ihr hier.

 

Wiedermal war unser Einzelnachwuchs-duo erfolgreich unterwegs

Am Samstag den 13.06.2015 gingen unsere Nachwuchseinzels mal wieder an den Start. Im Schritt nahmen die beiden, mit Longenführerin Simone Adämmer, auf dem schwarzen Riesen Eddy an dem Turnier in Hiddenhausen teil.


Tessa erturnte sich mit einer starken Kür den ersten Platz. Shirin überzeugte mit ihrer Pflicht und reihte sich, direkt hinter Tessa auf dem zweiten Platz der Rangliste ein.


Klasse gemacht ihr zwei!!!

Horses and Dreams meets Australia

Mannschaft 1, Mannschaft 2 und unser Doppelpaar, bestehend aus Coco und Marie waren am 26.4 in Hagen bei Horses and Dreams.

 

Die beiden Mannschaften und unser Doppelpaar haben an dem Showwettbewerb teilgenommen. Sie traten in dem Wettbewerb gegen zahlreiche Gruppen/ Doppels an und die Konkurrenz war auch in diesem Jahr wieder stark.

 

Der Tag begann mit den Doppelprüfungen, unter denen sich unsere Coco und unsere Marie mit dem Thema "Kinderriegel" sehr gut schlugen. ALs "Milch" und "Schokolade" eroberten die beiden den ersten Platz für sich.

 

Die Voltis der 2. Mannschaft, für die es der erste Start bei einem solchen Event war,  gingen als (Raub)katzen unter dem Motto "Die Katzen sind los" an den Start. Sie turnten sich gegen besonders harte Konkurrenz auf den achten Platz.

 

Mannschaft 1 rundete den Tag mit der Kür, welche unter dem Thema "Dschungelbuch" stand ab und erreichten damit Platz fünf. 

Bilder von dem schönen, aufregenden und lustigen Tag findet ihr hier.

 

 

Doppelsieg in Westerkappeln

Herzlichen Glückwunsch...

...an unseren Nachwuchs der Trainerschaft: Kathi und Franzi haben ihre Prüfung für das Longierabzeichen am28.02 bestanden.

Super gemacht ihr 2!!! 

Natürlich wird uns auch im Winter nicht langweilig!


Am 08.01.2015 hatten wir Irina Keller zu Gast bei uns. Irina hat uns einen tollen Vortrag über 3 Stunden zu dem Thema: "Die Gesunderhaltung von Voltigierpferden (auch) eine Frage der Ausrüstung" gehalten. Wir haben uns gefreut, Besucher aus den umliegenden Vereinen bei uns begrüßen zu dürfen. Mit anschaulichem Material hat Irina den wissbegierigen Teilnehmern des Lehrgangs die Anatomie des Pferdes näher gebracht und Aspekte die im Voltigieren und Reiten immer bedacht werden müssen.

Der Praxisnahe Vortrag, der immer darauf ausgelegt war, eine einfache Umsetzung mitzugeben, hat bei den Teilnehmern  Lust auf Mehr gemacht.

2014

Und weiterhin bringen die lengericher Voltis Erfolg mit nach Hause

An diesem Sonntag hat die 2. Mannschaft unserer Voltiabteilung abgesahnt.

Das 2. Mal in Folge brachten die Mädchen den ersten Platz, nach einem Start auf unserem Leo mit nach Hause. Moni  und Molle haben die Gruppe auf dem Turnier vorgestellt. Vorbereitet auf den Start wurden sie von Lisa und Molle, die sehr stolz auf ihre Gruppe sind.

Ein großes Dank geht an die tolle Unterstützung der Eltern.

 

Molle ist im Einzel an den Start gegangen und durfte mit der Einzelvoltigiererin Merle Alfers , der Longenführerin Dagmar Bahr und dem Pferd Laser alias Anton, in den Turnierzirkel einlaufen. Sie wurde 5. und ist Dagmar, Anton und Merle sehr dankbar, dass sie an diesem Turniertag teilnehmen durfte.

Kreismeisterschaften 2014

Kreismeisterschaften 2014 der Voltigierer

 

 

Kreis Steinfurt. Sie kamen, sahen und siegten: bei den Kreismeisterschaften 2014 der Voltigierer, ausgerichtet vom RFV Emsdetten in der Reithalle am Teekotten, gelten die Sportler vom Voltigierverein Metelen als klare Favoriten. Und erwartungsgemäß holten sie alle Titel. In der Mannschaftswertung, die nach einem komplizierten Punktesystem unter allen teilnehmenden Mannschaften von Klasse L bis S ausgewertet wird, war auch in diesem Jahr der Titelverteidiger nicht zu schlagen. Das Team I aus Metelen präsentierte sich mit Kerstin Bock als Longenführerin auf dem souveränen „Wizzard“ in der Pflicht und in der Kür in Topform. Mucksmäuschenstill war es ind er Halle, als die bezaubernde S-Kür mit dem Titel „Weltmeere“ präsentiert wurde. Nur ganz zum Schluss der Kür musste das erfolgreiche Team einen üblen Patzer verbuchen. „Es war zu viel nasser Sand auf dem Pad. Da konnten sich die Mädels nicht mehr halten“, bedauerte Kerstin Bock. Trotzdem reichte die außergewöhnliche Leistung auf höchstem Niveau für den Sieg in der Kreismeisterwertung. Über den zweiten Platz freute sich das Team aus Ladbergen mit Longenführerin Nadine Ferlemann, das in der Klasse M* antrat.

Auf Rang drei landete die zweite Mannschaft aus Metelen, die äußerst souverän in Klasse L dominierte. Auch die Einzeltitel gingen nach Metelen. Lisa-Christine Freund siegte vor ihrer Schwester Miriam Freund. Malisa Benninghoff aus Lengerich freute sich über die Bronzemedaille. Vor der Siegerehrung gab es noch ein ganz besonders rührendes Highlight: Hildegard Rosemann wurde nach 32 Jahren im Amt als Voltigierbeauftragte des Kreisreiterverbandes feierlich verabschiedet. Ihre Nachfogerin Kerstin Bock schenkte ihr ein als Dankeschön ein Schaubild, bei dem das erfahrene Voltigierpferd Rasputin ganz ohne Longe unter der Voltgiererin seine Runden zog. Anschließend zeigte die Grande Dame des Steinfurter Voltigiersportes selber noch ein paar Figuren auf dem Pferderücken und bekam von allen Teilnehmern eine Blume überreicht. „Ich habe das Amt immer mit sehr viel Freude ausgeübt und bin froh, in Kerstin Bock eine genauso leidenschaftliche Nachfolgerin gefunden zu haben“, betonte Rosemann.

Interner Voltitag

Am 21.09 hat unsere Voltigierabteilung ein internen Voltigiertag veranstalten, an dem alle Voltigierer/innen der Abteilung die Möglichkeit hatten ihr Können zu zeigen.

Ursprünglich hatten wir an diesem Tag ein WBO-Turnier geplant, da dieses aber leider wegen zu geringer Nennung nicht stattfinden konnte, haben wir als Alternative einen Tag für Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte durchgeführt.


Eröffnet wurde das Programm von unseren Nachwuchsvoltigiererinnen Shirin Ventker und Tessa Utlaut auf dem schwarzen Riesen Eddy. Eddy, für den es das erste mal vor großem Publikum war, machte seine Sache toll und lief ruhig, so dass Tessa und Shirin in ruhe ihre Pflicht und ihre Kür turnen konnten.


Es folgte im Programm unsere Einzelvoltigiererin der LK M, Molle auf dem lieben Leo. Molle nutzte die Aufführung als Vorbereitung auf ihren ersten Turnierstart, nach einer längeren Turnierpause. Für Trainerin Lisa, war es das erste mal , dass sie ein Pferd mit Voltigiererin im Galopp vorstellte und ebenfalls eine gute Vorbereitung auf den Ernstfall. 


Unsere Kleinsten ließen die Herzen unserer Zuschauer aufgehen. Die Zwerge im Alter von  4-6 Jahren zeigten im Schritt auf Voltipony La luna, was sie in der ersten Voltizeit bei Sandra Gerhardt und Heferin Shirin Ventker schon gelernt haben. 


Nach einer kleinen Pause in der die Zuschauer und Besucher  sich mit Kaffee und Kuchen am Buffet versorgen konnten, zeigten unsere Doppelvoltigierer ihre Show-Küren auf dem Holzbock. Tessa und Shirin, sowie Corinna und Marie aus der ersten Mannschaft ließen den Atem der Besucher stocken. Sie turnten spektakulär hohe Kür-blöcke. 


Auf unserem Pony Nici zeigten Mannschaft 3 und 4 ihre neu erlernte Kür. Für viele von ihnen war es die erste Aufführung auf dem Rücken des Pferdes, welche entsprechend mit Aufregung versehen war. Unsere Nachwuchsgruppen trainieren auf ihre erste Turnierteilnahme hin, welche sie bestimmt schon bald meistern können.


Es war ein schöner Sonntag mit vielen Besuchern, gutem Wetter und einer schönen Stimmung. Ein Dank geht an alle Eltern, freunde, bekannte und Verwandte, der Voltigierer/innen und Trainer, die fleißig gespendet haben und die Voltis der Abteilung somit bei der Anschaffung von Turnierausrüstung unterstützen.



Wir sind wieder da!

Die erste Mannschaft des RuF Lengerich ging am 06.09 in Schloß Holte, das erste Mal nach fast einem Jahr an den Start. Trainerin Simone Adämmer wie auch die Mädels der Mannschaft waren allesamt aufgeregt, gespannt und erfreut wieder am Turnierleben teilzunehmen. Das Ziel der Gruppe war es den Klassenerhalt in der Leistungsklasse L zu sichern, einfach mal wieder dabei zu sein und vor allem Spaß zu haben. Wallach Leo, für den der erste Mannschaftsstart im vergangenem Jahr sehr aufregend war, zeigte sich am vergangenen Samstag gelassen und sorgte dafür, dass die Voltigiererinnen gut auf ihm turnen konnten. 


In der Siegerehrung kam dann für alle die große Überraschung: die Voltigiererinnen haben sich mit ihrem Pferd und der Trainerin auf Platz 2 geturnt. Außerdem wurde nicht nur der Klassenerhalt gesichert, sondern sogar eine Aufstiegsnote für die Leistungsklasse M erreicht. Die Mädchen und ihre Trainerin konnten es kaum fassen ein solch fantastisches Ergebnis erreicht zu haben. Damit hatte keiner gerechnet.

Ferienprojekte mit dem Jugendzentrum und dem Begegnungszentrum Lengerich

In den vergangenen Wochen haben wir in unserer Reithalle verschiedene Projekte durchgeführt. Durch die Zusammenarbeit des Reitvereins mit dem Jugendzentrum und dem Begegnungszentrum Lengerich kamen 7 verschiedene Gruppen, die aus Jungen und Mädchen verschiedenen Alters bestanden, an 4 verschiedenen Terminen zu uns in die Reithalle und haben tolle Begegnungen mit einigen Pferden aus unserem Stall genießen dürfen.
Zumeist begann der Besuch der Kinder mit der Besichtigung unseres Stalls und der Anlage, dem das Kennenlernen und Putzen der Ponys folgte.

Die Kinder haben unseren kleinen Sammy duch einen Pacours geführt, haben Spiele gespielt, Voltigiert, geritten, geturnt und einige haben einen kleinen Ausflug mit den Ponys in das nahe gelegene Wäldchen gemacht.

Insgesamt haben wir einige schöne Tage gemeinsam mit den Kindern und Ponys verbracht. Gerne machen wir solche Projekte auch in Zukunft.

Ein Dank geht an alle Helfer!!!

 

Einen Einblick findet ihr HIER

Wir werden Dich vermissen!

Lieber Schnuddel,

 

am Sonntag den 15.06.2014 bist Du in Deine wohlverdiente Voltirente gegangen.

Nun kannst du noch mehr Zeit auf der Wiese verbringen und mit Deinen neuen Weidekumpels Blödsinn machen. Es stehen Dir viele gemütliche lange Ausritte durch die Natur bevor.

Viele Turniere und Erfolge haben wir mit Dir erleben und feiern dürfen. Alle Voltis freuen sich sehr, dass Du einen schönen Platz in privater Hand gefunden hast. Wir danken Dir für diese schöne Zeit die wir mit Dir haben konnten.

Du wirst immer einen großen Platz in unserem Herzen behalten!!!

Janosch wir lieben Dich

 

Deine Voltis

Die VoltigiererInnen des R. u. F. Lengerich erlebten eine tolle gemeinsame Zeit bei der erstmalig veranstalteten Pfingstübernachtung in der Reithalle

 

Am vergangenen Pfingstwochenende hat die Voltigierabteilung des Reit- und Fahrvereins Lengerich e.V. erstmals eine Ferienaktion mit Übernachtung unternommen.
Alle TeilnehmerInnen sind VoltigiererInnen, die in einer der 5 Gruppen des Reitvereins wöchentlich trainieren. Die Kinder zwischen 4 und 15 Jahren haben an diesem Wochenende gemeinsam viel erlebt. Neben vielen Spielen und dem gemeinsamen Voltigiertraining, haben die Kinder am Sonntagabend gegrillt. Außerdem wurde eine spannende Nachtwanderung zu den Wurzelmännchen, in den nahegelegenen Wald, unternommen, auf leisen Füßen wurden die Geräusche der arbeitenden Wurzelmännchen wahrgenommen. Die gemeinsame Übernachtung fand in der Reithalle, nah bei den Pferden statt. Für einige der TeilnerhmerInnen wurde das Gewitter in der Nacht (von Sonntag auf Montag) zu einem besonderen Naturereignis, was aus der Reithalle besonders gut zu beobachten war. Die meisten Voltigierer jedoch haben die Zeit in der Nacht, nach dem anstrengenden Tag, zum Schlafen genutzt.
Alle Voltis sind Montagmorgen mit dem gemeinsamen Frühstück und Sonnenschein wieder in den Tag gestartet. Anschließend folgte das Training auf dem Holzbock, am Boden und auf dem Voltigierpferd Leo. Es folgte eine wohlverdiente Erfrischung, für Pferd und Voltigierer unter dem Wasserschlauch. Die Trainer haben aus der Folie, auf der das Übernachtungslager stattfand, zu einer Wasserrutsche umfunktioniert, was den Kindern riesen Freude bereitete den Hügel hinunterzurutschen.
 
Nach dem Mittagessen an der großen Tafel haben sich die Kinder auf die Ankunft ihrer Eltern vorbereitet. Ihre selbst gestalteten und entworfenen Küren präsentierten die Kinder zu zweit oder alleine. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchenessen mit Eltern, Trainer und Voltis wurden die zwei aufregenden Tage beendet.
An diesem Wochenende konnten die Kinder die sonst in verschiedenen Gruppen trainieren, Kontakt untereinander knüpfen und sich besser kennenlernen. Diese zwei spannenden und erlebnisreichen Tage werden allen Teilnehmern in Erinnerung bleiben und alle hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Ein erfolgreicher Tag für die 2. Mannschaft

In neuer Konstellation und hoch motiviert gingen die Mädchen der 2. Voltigiermannschaft des Reit- und Fahrverein Lengerich vergangenen Sonntag beim WBO Turnier in Laggenbeck an den Start. Die Voltigierinnen Franziska Reinkemeier, Alisha Ventker, Lilli Hanke, Finja Lier, Kira Neier, Antonia Brockmann und Henrike Lindemann zeigten sich von ihrer Besten Seiten und konnten sich so den ersten Platz in ihrer Abteilung sichern. Sie zeigten eine ordentliche Pflicht und eine gute Kür auf ihrem Ersatzpferd Leo. Die Trainerinnen Malisa Benninghoff und Lisa Bollmann waren sehr mit den Leistung der Mannschaft und des Pferdes zufrieden. Mit einer so guten Platzierung hatte keiner gerechnet und umso größer war die Freude des Teams, der Trainer und den Begleitern. Ein wirklich rundum gelungener Tag.